Fehler und Irrtümer können uns allen unterlaufen. Sie sind nicht nur ärgerlich, sondern oft genug auch teuer. Als selbständiger Versicherungs- und Finanzmakler haften Sie – jedenfalls soweit es Ihre Berufsausübung betrifft – nicht nur für Ihre eigenen Fehler, sondern auch für Schäden, die Ihre Mitarbeiter verschuldet haben. Und mit ein bisschen Pech kann man Sie – all Ihrer Umsicht und Sorgfalt zum Trotz – sogar haftbar machen für Schäden, die nur vorgeblich auf Ihr Verhalten oder das Ihrer Mitarbeiter zurück zu führen sind, tatsächlich aber nicht in Ihre Verantwortung fallen.

In allen diesen Fällen gewährt eine VSH Schutz! Sie sichert aktiv, indem sie für Schäden einsteht, falls Ihnen wirklich einmal ein Fehler unterlaufen sein sollte oder ein Versehen Ihrer Mitarbeiter zu berechtigten Ansprüchen führt, die dann auch erfüllt werden müssen. Und Sie wehrt unberechtigte Ansprüche ab, falls man Sie haftbar machen will für Fehler und Irrtümer, die Ihnen und Ihren Mitarbeitern gar nicht unterlaufen sind.

Der Deckungsumfang wird modular aufgebaut. Er reicht von der Deckung für den gew. Vermögensberater (§ 136a GewO) über den Wertpapiervermittler (§ 136b, c, d GewO) oder den vertraglich gebundenen Vermittler (§§ 1 Z 20, 28 WAG) bis hin zum Versicherungsvermittler (§ 137 GewO). Für Wertpapierunternehmen bieten wir selbstverständlich ebenfalls Lösungen an.